icon icon icon icon
ende

SO SIEHT´S AUS!

VON FOLTA. Wenige Klänge des Singers & Songwriters offenbaren was eine Biografie nur mit vielen Worten kann und zeigen dir, wo dieser Künstler knapp 25 Jahre lang eine Heimat fand. Hinter ihm liegt ein Leben in den USA - und das hat ihn nicht nur musikalisch geprägt. Schon die ersten Akkorde und eine Stimme die mit David Bowie, John Lennon und Neil Young verglichen wurde, vom Leben geprägt ist und sich nicht fürchtet ihre Wahrheit zu offenbaren, nehmen dich mit, unterwegs auf den sonnengefluteten Straßen Kalifornien´s.
VON FOLTA´s Musikschule war die Counter-Culture-Jamband-Szene der San Francisco Bay Area, inspiriert von legendären amerikanischen Größen wie den Grateful Dead, der Allman Brothers Band und weiteren prägenden Musikern der 60er und 70er Jahre. Kombiniert mit seiner Verehrung für die Beatles, Bob DylanOtis ReddingPink Floyd und vielen anderen Künstlern sind Einflüsse nicht schwer zu entdecken. Wer eine Schublade für VON FOLTA braucht mag die Kategorie Americana befriedigend finden.
Was ihn und seine Mitstreiter verbindet ist eine Hingabe zu einer Musik die ihre Wurzeln im Delta Blues und der amerikanischen Folk-Musik hat. Bei der Zusammenarbeit mit anderen Musikern im Studio und auf den Bühnen Kaliforniens (The Joint, Cat Club, Dragonfly, Malibu Inn und The Mint - um einige zu nennen) entwickelte er einen Stil, der von einer Zuhörerin/Kritikerin so beschrieben wurde: „ …der Künstler mischt musikalische Einflüsse und Stilrichtungen und huldigt dabei den Beatles, Tom Petty, Led Zeppelin… das führt zu einer Fusion von Rock, neuerfundener Psychedelia, Country-Riffs und American Soul — ein provokativer Sound der distinktiv VON FOLTA ist.”

1999 führte der Weg von SanFrancisco nach Los Angeles. Hier brachte ihn die Musik zu einer Zusammenarbeit mit verschiedensten Musikern, darunter auch Herman Matthews und Larry Kimpel, die für eine lange Liste von Künstlern, darunter Sheryl Crow, Herbie Hancock, Tom Jones oder Alanis Morissette, Whitney Houston und Stevie Wonder, arbeiteten und 2011, VON FOLTA´s Album „Spacesuit“ untermalten. 
Er singt „ …aus dem amerikanischen urbanen Leben und dessen mit sich bringenden Wiedersprüche, Individualität und Entfremdung. Eine Stimme die robust, melodisch und zerbrechlich, oder aufreibend und herausfordernd ist.” Seine Texte wurden — unter anderem — als enigmatisch, tiefgründig, kritisch und inspirierend beschrieben.

Bei näherem Zuhören entpuppen sich die individuellen Charaktaere der einzelnen Alben, wie die Kapitel eines Tagebuchs. Eine bunte Bandbreite an Songs, darunter auch die autobiografischen Kompositionen Catacombs, Lady Sweet Dream und Keep On Dancing.
Wen das neugierig macht, der braucht kein schlechtes Gewissen zu haben sich hier (von dieser Stimme(?)) auf eine Reise durch die Welt eines freien Geistes verführen zu lassen. Ein Fan bemerkte mal: „Diese Musik inspiriert einen seinen Job an den Nagel zu hängen und das Leben zu erforschen!” Doch braucht man seinen Job nicht unbedingt aufzugeben um diesen Rock’n’Roll-Guerilla zu erleben und etwas von diesem Gefühl mitzunehmen.



VON FOLTA studierte Kunstmalerei / Illustration. Einige seiner Werke können unter ART auf dieser Webseite bewundert und/oder mit kritischem Auge untersucht und überprüft werden.

Für mehr Information folgt VON FOLTA auf Facebook und YouTube oder schreibt uns.


DO BEAUTY!